Macy – Miteinander gesund bleiben – Health Literacy für Mehrgenerationen

Das Projekt

Hier finden Sie weiterführende Informationen zum Projekt "Macy – Miteinander gesund bleiben – Health Literacy für Mehrgenerationen".

Health Literacy lässt sich mit Gesundheitsmündigkeit bzw. Gesundheitskompetenz übersetzen, die zum einen durch einen sozialen und kulturellen Kontext, zum anderen aber auch durch die individuelle Persönlichkeit entsteht. Der Einzelne ist mit zunehmender Gesundheitskompetenz in der Lage eigenständig Informationen zu reflektieren, diese aktiv zu nutzen und letztendlich Verantwortung für seine eigene Gesundheit zu übernehmen. Im Verlauf dieses Prozesses wird eine individuelle Entscheidung getroffen, ob man etwas ändern möchte bzw. was und wie man es ändern und in den individuellen Alltag integrieren könnte, wodurch schließlich eine Verhaltensänderung erfolgt.

In „Macy“ sollen konkret die Gesundheitskompetenzen von Jugendlichen und SeniorInnen spielerisch hin zu mehr Wohlbefinden, einem genussvollen Ernährungsalltag und einem stärkeren Gemeinschaftsgefühl gefördert werden und eine selbstbestimmte Gestaltung eines gesunden Lebensstils von älteren Menschen ab 60 und Jugendlichen zwischen 11 und 14 Jahren angestrebt werden. Das Projekt beinhaltet ein Programm unter dem Titel „Tut GUT! Die Rallye von Jung und Alt.“, das 20 Treffen für SeniorInnen und 10 Treffen für Jugendliche vorsieht, die zum Teil intergenerativ in Form von gemeinsamen Sinnesexperimenten, Kochaktionen, Typberatungen etc. stattfinden.

Langfristig gesehen soll „Macy“ durch die Etablierung von Mehrgenerationengruppen dazu beitragen, das Wohlbefinden, die Selbstfürsorge und die soziale Teilhabe der GruppenteilnehmerInnen zu optimieren. Darüber hinaus zielt das Forschungsprojekt darauf ab, SeniorInnen und Jugendliche zu befähigen, eine Lebensstilmodifikation eigenständig vorzunehmen und Achtsamkeit im Alltag zu erlernen. Um eine möglichst hohe Akzeptanz zu erreichen, setzt „Macy“ von Anfang an auf eine aktive Beteiligung der Zielgruppen und zwar bei der Entwicklung, Durchführung sowie bei der Evaluation.

Das Schulungskonzept wurde mithilfe von Materialien des aid infodienstes entwickelt.

aid infodienst
Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V.
Heilsbachstraße 16
53123 Bonn

www.aid-medienshop.de

 

Nach oben